04.-06.03. - drei sonnige Tage im März - drei Brücken im Restschnee

 

Endlich kündete der Wetterbericht ein paar sonnige Frühlingstage an. Der Winter war aussergewöhnlich trüb und wolkenreich gewesen. Die drei bevorstehenden Tage wollte ich nun unbedingt nutzen für ein paar Fernblicke in die Bahn- und Brückenlandschaft der näheren Umgebung.

 

 

04.03., wir befinden uns an der Chemnitz - Leipziger Strecke und blicken auf einen Teil des Bahrabachviaduktes, welches in der Nähe von Chemnitz die Autobahn A4 überquert. Hier rollt die Regionalbahn von Burgstädt auf Chemnitz zu und wird als sogenannte "City-Bahn" in knapp 15 Minuten den Hauptbahnhof erreicht haben.

 

Im Zusammenhang mit dem 6-spurigen Ausbau der Autobahn war eine aufwändige technische Lösung erforderlich, um aufgrund der vorhandenen Bogenspannweite die benötigten Platzverhältnisse zu schaffen. Unter Aufrechterhaltung des Verkehrs wurden von 2000 bis 2002 die unteren Teile dreier Pfeiler entfernt und gegen zwei verbreiterte Durchfahrten ersetzt. Hier überquert ein Triebzug der Baureihe 612 als Reginalexpress Leipzig - Chemnitz das Bauwerk.

 

Wir sehen die Übergabe Gaskesselwagen von und nach dem Tanklager Hartmannsdorf mit 294 820.

 

Bald darauf folgt HHPI 29005 "Ted Gaffney" mit dem mittäglichen Leerkohlezug vom Kraftwerk Chemnitz zum Tagebau Profen.

 

Mit einer Länge von 235m entstand das Brückenbauwerk in den Jahren 1868 bis 1871 und ging am 8. April 1872 mit Eröffnung der Eisenbahnstrecke Chemnitz - Leipzig in Betrieb.

 

Die Schatten waren schon recht lang geworden als endlich ein weiterer Kohlezug in Richtung Kraftwerk anrollte. Im Hintergrund sehen wir die Häuser von Wittgensdorf.

 

Am 05.03. erfogte eine Überführung von Reisezugwagen nach Lutherstadt Wittenberg. Hier ist bei strahlendem Sonnenschein und fast schon frühlingsfaften Temperaturen 52 8079 mit dieser Aufgabe über dem Göhrener Viadukt unterwegs.

 

Der Sonderzug hatte Verpätung sodass im Vorfeld dieses erwarteten Ereignisses weiterer Zugverkehr beobachtet werden konnte. Wir sehen einen Kohlezug vom Tagebau Profen in Richtung des Chemnitzer Kraftwerkes.

 

Im nahe gelegenen Kreuzungsbahnhof Cossen wartet 241 338 mit dem Gipszug nach Neukieritzsch auf den Gegenzug. Das ist Gelegenheit für einen weiteren Schnappschuss vom Zug bei Überfahrt über das Viadukt.

 

... und hier sein Spiegelbild im Wasser der Zwickauer Mulde.

 

 

Die Strecke Chemnitz - Döbeln - Riesa überquert auf mehreren grossen Steinbrücken die Flusstäler des sächsischen Erzgebirgsvorlandes. Bei ihrem Bau wurden aufgrund der topografischen Gegebenheiten die veranschlagten Kosten bei weitem überschritten, sodass dem Unternehmen bald der Ruf "Bankrottmeile" anhaftete. Heute ist diese herrliche  Bahnlandschaft ein Zeugnis deutscher Ingenieursleistung.

Am 06.03.2013 überquert der von 155 077 gezogene EZ 52523 die Zschopau auf dem Limmritzer Viadukt.

 

Langeweile beim warten auf den Zug kam mir in der Zwischenzeit nicht auf.

 

 

 

 

 

zurück