Sonderfahrten zum 3. Advent

10.12., Aprilwetter: Auf nach Schwarzenberg zum Weihnachtsmarkt und zur Bergparade. Der Chemnitzer Sonderzug rangiert in den Mittagsstunden vom SEM in Richtung Niederwiesa.

 

Zehn Minuten später haben sich schon wieder einmal die Wolken vor die Sonne geschoben. Hier rasselt der Zug in Richtung Chemnitz um dann über Zwickau und Aue nach Schwarzenberg zu dampfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Tag später, am 11.12. sind die Nossener unterwegs zum Schwibbbogenfest nach Johanngeorgenstadt. Hier wurde der Zug bei Oberlichtenau gesehen. Die WFL-Lok 20 leistet Nachschub.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am gleichen Tag fährt noch einmal der Chemnitzer Sonderzug nach Schwarzenberg. Dieses Mal über Thalheim und Aue. Vom ehemaligen Rangierbahnhof mit dem Befehlstellwerk in Chemnitz-Hilbersdorf sind noch wenige Reste übrig geblieben.

 

Bei der Ausfahrt aus dem Chemnitzer Hauptbahnhof zeigt 35 1097 eine mächtigen Wolke.

 

 

Noch imposanter wird das Schauspiel am Südbahnhof, wo ein schwarzer Vulkanpilz gen Himmel steigt.

 

 

 

 

Den Steigungen des Erzgebirges entgegen ...

 

 

 

 

zurück