13. bis 15.08., drei Tage im Elbtal zwischen Wehlen und Krippen

 

Die Zeit war wieder einmal gekommen für einen Kurzbesuch im Elbtal. Ein stabiles Hochdruckgebiet sorgte mit warmen Sonnenschein für die richtige Beleuchtung der immer wieder schönen Bahnlandschaft zwischen Wasser und Felsen.

 

Kaum in Wehlen angekommen künigte sich geräuschvoll der erste Güterzug aus Richtung Bad Schandau an, gleich eine Doppelbespannung mit 180 008 und 372 009. Im Hintergrund sehen wir die Wehlener Sandsteinbrüche, die einst den begehrten Baustoff für viele repräsentative Steinbauten nicht nur zwischen Dresden und Hamburg lieferten.

 

Zwischen Wehlen und Rathen öffnet sich ein schöner Blick auf die bizarren Felsen der Bastei mit der Basteibrücke. Hier rauschten in kurzen Abständen gleich mehrere Züge in Richtung Dresden. Zum Beispiel hat 186 240 der Rurtalbahn einen Zug Staubbehälterwagen am Haken.

 

Mit einer Verspätung von etwa 30 Minuten im Gepäck donnert 371 005 "Pepin"  mit dem EC 174 auf dem Weg von Budapest nach Hamburg vorbei.

 

Ich wollte gerade meine Sachen packen, da schob sich noch ITL 185 584 "Arbeitsplatz-Lok" mit einem Autotransport vor die Linse.

 

Im flachen Spätnachmittagslicht zog es mich dann noch einmal an die Strecke. Hier kommt 180 018 am Ortsausgang Rathen in Richtung Tschechien mit Schotter gepoltert.

 

Morgenstimmung am Bahnhof Wehlen.

 

Im strahlenden Sonnenschein präsentiert sich der bunte Containerzug mit der frisch glänzenden 189 011 unterhalb der Festung Königstein.

 

Von den vielen Zügen, die mir an dieser schönen Kurve am Bahnwärterhaus bei Königstein entgegen kamen, soll stellvertretend nur dieser gezeigt werden. DB 189 007 mit einer bunten Containerschlange ist unterwegs nach Tschechien. Viele Grüße an die beiden Bahnfreunde aus England mit denen bei einer abwechslungsreichen Unterhaltung die Zeit schnell verging.

 

Greetings to the two railway friends from U.K. with those in a diversified entertainment the time passed quickly.

 

 

Die blitzblanke DB 180 013 rollt am Elberadweg bei Strand mit einem Schotterzug auf Bad Schandau zu.

 

Wenige hundert Meter weiter begegnet mir 189 003 mit Containerfracht aus einem der Nordseehäfen von Hamburg, Antwerpen oder Rotterdam.

 

Am nächsten Tag zog es mich noch einmal in die Gegend um Königstein. Von einem Aussichtspunkt hat man einen schönen Blick auf die Stadt und die Elbe.

 

Hier sehen wir die schwarze 185 567  CFL Cargo mit Kessel in Richtung Bad Schandau.

 

Eine reichliche Stunde später bespannt die selbe Lok den Gegenzug.

 

Gleich darauf taucht noch die gelbe 185 534 von CFL auf, ebenfalls mit Kessel nach Bad Schandau.

 

Hier ein Bild aus Bad Schandau. Die "Taucherbrille"  AWT 753 707 mit einem Kokszug erreicht gerade Bad Schandau und rollt als Lz bald darauf  zurück in Richtung Tschechien. Den Zug wird 142 001 übernehmen, welche schon im Hintergrund bereit steht.

 

In Königstein begegnet mir 189 017 in Richtung Dresden.

 

Es geht Schlag auf Schlag: Überführung eines Doppelstockzuges nach Berlin.

 

Nur wenige Minuten später fährt mir der bereits genannte Kokszug vor die Linse.

 

Noch einmal ein Standortwechsel. Wir sind hier in Krippen. Im Hintergrund ragen die Schrammsteine aus dem Elbtal auf.

 

Und noch einmal die Schrammsteine aus einem etwas anderen Blickwinkel. Die Traxx der Rurtalbahn rollt auf Bad Schandau zu.

 

Die Sonne steht schon recht flach als noch eine "Taucherbrille" 753 718 vom tschechischen herüber kommt um eine Leistung in Bad Schaundau zu übernehmen. Hier verabschiede ich mich endgültig von meinem beiden Bahnfreunden aus England, welche mir immer wieder unterwegs begegnet sind. In ein paar Tagen werden sie in die Schweiz fahren um an der Gotthardbahn zu fotografieren.

 

Finally I say goodbye to my  two friends from England who I met on the railway line again. In a few days they are going to Switzerland to take pictures of the Gotthard railway.

 

 

 

 

 

 

 

zurück