Viel Dampf im April

 

Wettermäßig ist es ein Hin und Her von Sonnenschein, über Schneeschauer, Wolkenmix und Sturm. Aber der Frühling kommt mit aller Kraft mit ersten Blüten und Grün in der Landschaft. Auch die Eisenbahn betreffend gab es einen bunten Mix.

 

 

Am 09.04. fuhr RB 17221von Zwickau nach Dresden mit Taurus 182 022 bei Niederwiesa ...

 

... und 15.50 Uhr Leerkessel mit 152 030 in Richtung Chemnitz weiter nach Hof.


Am ersten Wochenende nach Ostern stand ein besonderer Leckerbissen auf dem Plan. Die Sparkasse Mittelsachsen lud zu einer Sonderfahrt in die böhmische Hauptstadt Prag ein. Hier donnert der lange Zug mit 01 509 und 35 1097 kurz nach 7 Uhr im ersten Morgenlicht über das Flöhatalviadukt bei Falkenau ...


... mit 118 770 im Nachschub.


Mit dem nachfolgenden Regionalexpress nach Dresden ergab sich wenig später noch ein Stimmungsbild an selbiger Stelle.


Nachmittags rollte V150.02 Lz der Hessischen Güterbahn ab Schwarzenberg über Zwickau nach Flöha.


Am 14.04. schleppten 265 013 und 265 019 den Gipszug aus Chemnitz.


Beim Warten auf die Zuführungen zum Dresdner Dampfloktreffen trat stattdessen 149 003 mit einem Leer-Autozug auf die Bildfläche, hier auf der schurgeraden Gleisstrecke zwischen den beiden Viadukten bei Falkenau.


7. Dresdner Dampfloktreffen

Das diesjährige Dresdner Dampflokfest fand vom 17. bis 19.04 statt. Die Anreise der Sonderzüge erfolgte teilweise schon am 16.04. Mit etwa 3 Stunden Verspätung fährt der Stuttgarter Sonderzug gegen 20 Uhr unter abendlicher Beleuchtung hier durch Niederwiesa, gezogen von  01 509 und 01 1066 (UEF - Ulmer Eisenbahnfreunde).

 

18.04. Auf zum Wolkenroulette nach Nossen hieß es bei meiner heutigen Tagesentscheidung.
Im Rahmen des Dresdner Dampflokteffens führte eine Sonderfahrt auch nach Nossen. In Deutschenbora stand der Zug mit der Glauchauer 35 1097 zu einem kurzen Verkehrshalt.


Hier die Aufstellung zum Gruppenbild im Rundhaus des ehemaligen BW ...

 

... und die pünktliche Ausfahrt zurück nach Dresden.


Der Kesselzug mit 265 008 wollte aber auch gern noch mit aufs Bild.


Am folgenden Tag, dem 19.04., einem Sonntag, fuhr der Sonderzug mit 01 1066 von Dresden zurück nach Stuttgart und wurde hier in der Frühe um 8.50 bei Überfahrt über das Frankensteiner Viadukt fotografiert.


Anschliessend stand die Erwartung einer Sonderzugrundfahrt mit den beidern35ern auf dem Plan. Um 9.20 Uhr sehen wir die Doppeltraktion bestehend aus 35 1097 und 35 1019 bei Ankunft aus Dresden vor dem Freiberger Bahnhof.


Auf der Zellwaldstrecke zwischen Freiberg und Nossen führt 35 1019 während 35 1097 für Nachschub sorgt, hier zwischen Großschirma und Großvoigtsberg.


Ein Stück weiter vor Einfahrt in den Zellwald ist in diesem Blickwinkel noch einmal die ganze Zuglänge erkennbar.


Die Einfahrt in Nossen.


Mit vielen Grüssen ans Personal, und Dank an alle die so etwas möglich machen.

 

Zwischen Nossen und Dresden fahren die Loks wieder hinter einander und überqueren hier die Freiberger Mulde.

 

Am 20.04. werden weitere Gastlokomotiven vom Dresdner Dampfloktreffen zurückgeführt. 8,16 Uhr in der Frühe. Der Kurzzug nach Nördlingen mit 01 2066 und 01 180 passt sogar aus diesem Blickwinkel aufs Frankensteiner Viadukt.

 

10.02 Uhr. Die Schweizer 01 202 ...

... donnert mit ihrem Sonderzug in Richtung Augsburg durch Oberlichtenau.

 

11.00 Uhr. Die Fuhre nach Glauchau übernimmt 118 770 ...

 

... zusammen mit 35 1097 im Nachschub, hier bei Niederwiesa.

 

Am 26.04. wurde wieder einmal die abendliche Ausfahrt des Leerkalkes aus Chemnitz-Küchwald zurück nach Blankenburg/Harz beobachtet, hier mit der Maxima 30CC Loknummer 263 001 zwischen Wittgensdorf und Burgstädt.


27.04. 139 222 rollte gegen 11.25 Uhr Lz durch Niederwiesa in Richtung Mosel ...


... um einen Autoleerzug abzuholen, Durchfahrt Niederwiesa 13.50 Uhr in Richtung Dresden-Friedrichstadt.


Ausserdem wurde noch die Schienenschleifmaschine GWM-550 pn Richtung Flöha gesehen.


28.04. In den Abendstunden rollte noch der Kesselzug 62329 Rhäsa-Ingolstadt mit 185 146 durch Niederwiesa auf Chemnitz zu.