07. und 08.04. Oster-Mix mit 52 8154 und 35 1097

 

Ostern fand in diesem Jahr zwischen dunklen Wolken, kurzen Aufheiterungen und Regenschauern statt, bei Temperaturen zwischen 0 und 8°C. Im folgenden sind trotzdem ein paar Bilder aus der nahen Umgebung von Niederwiesa gezeigt, um zwei Dampflok-Sonderfahrten hinauf ins Ergebirge kurz zu dokumentieren.

 

 

Am Oster-Sonnabend sind die Leipziger unterwegs nach Cranzahl. Über Altenburg, Glauchau, Chemnitz ging es dann im Zschopautal durch Regen- und Schneeschauer hinauf auf den Erzgebirgskamm. In Cranzahl erwartete die Reisenden eine weiß bepuderte österliche Schneelandschaft. Hier passiert der Zug zwischen Chemnitz und Niederwiesa auf dem Gegengleis.

 

 

In Hilbersdorf wurden Kohle und Wasser genommen. Hier rangiert die Lok zurück an den Zug.

 

 

Der Zug steht abfahrbereit in Niederwiesa ...

 

... und bereitet sich mit einem weithin sichtbaren Rauchpilz auf seine Ausfahrt vor.

 

Optisch und akkustisch ein Hochgenuss.

 

Abschließend eine Nachtaufnahme von der Rückfahrt des Zuges hier in Niederwiesa bei einem Zwischenhalt.

 

 

Der 08.04., Ostersonntag, war wettermäßig der etwas bessere Tag. Es gab Wolkenlücken, allerdings nie zum rechten Zeitpunkt wie es sich der Fotograf gewünscht hätte. Hier ist die Glauchauer 35 1097 auf einer Erzgebirgsrundfahrt unterwegs von Schwarzenberg über Aue, Chemnitz nach Marienberg und zurück. Mit Tender voran eilt der Zug durch die Ortslage Niederwiesa.

 

Bei Falkenau tritt der Zug ein ins Flöhatal, welches an dieser Stelle noch breit ist. Die Maulwürfe bauen fleißig an ihrer Sommerresidenz.

 

Der planmäßige Fotohalt in Hetzdorf gab mir Gelegenheit für eine Aufnahme aus der Vogelperspektive, hier aus luftiger Höhe vom stillgelegten Eisenbahnviadukt.

 

Am Nachmittag befindet sich der Zug an gleicher Stelle hier schon wieder auf der Rückfahrt, mit Blick zum Viadukt im Hintergrund.

 

Die beiden letzten Bilder von der Fahrt entstanden in der Ortslage Falkenau.

 

 

 

 

 

zurück